News

Mixed DM Indoor Heidelberg

Mixed: 3. Platz bei der Indoor DM 1. Liga

Am 1. Adventswochenende (01./02.12.2018) ging es in das wunderschöne Heidelberg zur 1. Liga Mixed Indoor Ultimate Frisbee DM. Ausnahmsweise mal gut vorbereitet, da wir bereits in Leipzig auf dem Novembernebel einige Taktiken ausprobiert hatten und uns so auch schon super einspielen konnten, fuhren wir voller Vorfreude die rund 630km Richtung Südwesten.

Los ging es am Samstagmorgen gegen die amtierenden Meister aus Mainz. Wir haben sofort gut ins Spiel gefunden und uns zum Sieg gemalvt. Eine starke Switch-Defense der Boys und eine geile Iso haben uns am Ende den 15:12 Sieg gebracht. Einen besseren Start an so einem Wochenende hätten wir uns gar nicht vorstellen können.

Top motiviert und selbstbewusst spielten wir das nächste Spiel gegen die Maultaschen. Eine solide Leistung von uns führte zum souveränen Sieg mit 15:7.

Das dritte und letzte Spiel am Samstag wollten wir nun auch noch für uns entscheiden. Der Plan stand: Genauso eine harte Defense kombiniert mit einer schnellen Offense in Form der Iso oder Malve und dann läuft das. Ganz so einfach hat es uns Disconnection dann aber doch nicht gemacht. Die Freiburger spielten sehr stark, sodass es eine knappe Kiste wurde. Davon zeugte auch der letzte Punkt: Universe! Verdient hätten den Sieg beide Mannschaften, doch manchmal muss auch ein bisschen Glück dabei sein. Es war auf unserer Seite! 13:12 für uns.

Damit beendeten wir den 1. Tag mit drei Siegen und dem Einzug ins Halbfinale. Wahnsinn! Egal, was jetzt noch kommen mochte – die Vorjahresplatzierung (5. Platz) war jetzt schon geschlagen. Am Abend ging es zum gewohnten Italiener und danach schnell ins Bettchen bzw. Schlafsäckchen, denn am nächsten Morgen stand das Spiel gegen die Marburger an – die wir am Samstag schon ein bisschen beäugt haben.

Frisch und erholt ging es am Sonntag entspannt um 10:40 aufs Feld. Die hässlichen Erdferkel waren genauso wie wir top in Form. Leider hatten sie im Vergleich zum Vortag nochmal eine Schippe draufgelegt, sodass wir uns in einem heißen und äußerst guten Spiel am Ende trotzdem mit 8:15 geschlagen geben mussten. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Dafür hat auch die äußerst angenehme Spielatmosphäre auf dem Feld gesorgt. 

Für das kleine Finale standen wir noch einmal den Mainzern gegenüber. Diese hatten sich, genauso wie wir, am Wochenende immer mehr eingespielt und lieferten sich erneut ein heißes Spiel mit uns. Gekrönt mit geilen Aktionen auf beiden Seiten, vor allem aber einer genialen Defense-Arbeit unsererseits sollte sich das Spiel im Universe entscheiden. Einige Turns sorgten für Nervenkitzel. Wer holt sich den 3. Platz? Ein Wurf – ein Punkt – oder doch nicht? Nach einem retracted Call von Mainz stand es endlich fest: Die Hucks werden mit 14:13 drittbestes Team Mixed Indoor. Wie auch schon im ersten Spiel überzeugten die Mainzelrenner trotz des engen Punktestandes mit beispielhaftem Spirit und Sportsgeist. An der Stelle nochmals vielen Dank für die heißen und super fairen Spiele.

Das Endergebnis lässt sich sehen: 3. Platz Mixed Indoor für uns Huckies mit lediglich einer Niederlage gegen die neuen deutschen Meister aus Marburg. Damit hat nun wirklich keiner gerechnet. Zusammenfassen kann man das Wochenende also mit den Worten: Geil. Nice. Drei. Erpholg!

Was bleibt noch zusagen? Vielleicht erwähnt man noch, dass das Finale Marburg gegen Darmstadt von der deutschen Nationalhymne eingeleitet wurde. Oder man lässt es. Besser, man lässt es. Ansonsten haben wir uns das Wochenende in Heidelberg mit selbstgemachtem geilem Frühstück, einer großartigen Stimmung im Team, heißen Spielen, einem für historischem Erfolg und einfach geilen Leuten, zu einem Turnier gemacht, was uns noch lange im Kopf sein wird.