News

Mixed: 3. Platz in 1. Liga verteidigt

Am 30.11./01.12. fand die Ultimate Frisbee Indoor Mixed DM 1. Liga in Paderborn statt. Nach einem dritten Platz im letzten Jahr, fuhren wir in diesem Jahr relativ ungewiss zur DM. Aufgrund kurzfristiger Zu- und Absagen und da wir Mixed nicht in der Halle gemeinsam trainieren können, war nicht klar was wir als Team in diesem Jahr leisten können. 

Da der Ausrichter Paderborn keine Schlafhalle zur Verfügung stellen konnte, mieteten wir uns in ein gemütliches Ferienhaus im wunderschönen Hövelhof, unweit von Paderborn, ein. 

Nach einem entspannten Morgen und eine heißem Warm-Up von Ben gingen wir um 10:40 Uhr in die erste Partie gegen den Gastgeber, die 7 Todsünden aus Paderborn. Wir kamen sehr gut ins Spiel und erspielten uns schnell einige Breaks. 5:1 gingen wir nach 10 Minuten bereits in Führung. Langsam kamen die Paderborner auch ins Spiel und so wurden die Punkte fleißig getradet. Allerdings konnte Paderborn den Abstand nicht mehr aufholen. Sie fanden kein Mittel gegen unsere Offense und wir konnten mit unserer Defense gut gegenhalten. Einige individuelle Fehler verhinderten einen höheren Sieg, dennoch siegten wir mit 15:9. 

Nach einer langen Pause spielten wir anschließend gegen Ars Ludendi aus Darmstadt. Wir kamen sehr schläfrig ins Spiel und hatten Probleme unsere Offense sicher durchzuspielen. Darmstadt holte mit 5:8 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte fanden wir mit unserer Defense einen besseren Zugriff, allerdings konnte Darmstadt den Vorsprung über die Spielzeit bringen und gewann 14:12. 

Im letzten Spiel traten wir gegen die Maultaschen aus Tübingen an. Während einige Hucks durch Rechenfertigkeiten und den engen Draht zu den Mathematikern in Berlin hatten, war ihnen klar, dass wir uns bereits für den oberen Pool qualifiziert haben. Andere Hucks waren sich dessen nicht bewusst und dachten es geht in diesem Spiel, um mehr als Platz 1 oder 2 in der Gruppenphase. Mit diesem Wissen lässt sich erklären, dass einige Hucks viel zu entspannt (Spoileralert) in den Universe Punkt gingen, während andere Hucks bis zum Ende angespannt das Spiel absolvierten. Bis zum 6:4 waren wir mit einem Break vorne, dann ließen wir die Tübinger ins Spiel kommen, waren in der Defense zu nachlässig. Tübingen drehte das Spiel und holte die Halbzeit mit 6:8. Am Ende wurde es nochmal spannend, wir holten auf und im Universe konnten wir das Spiel mit 12:11 für uns entscheiden. Somit war dann auch allen klar, dass wir Gruppenerster und somit für die Top 4 qualifiziert waren. 

Den Abend ließen wir mit Pizza und Weinchen im Ferienhaus ausklingen. 

Am Sonntag spielten wir das Halbfinale gegen Mainz. Bis zur Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe. Mit einem Break lag Mainz 8:6 vorne. Das Spiel war am Anfang ein wenig aufgeheizt. Kleine Nicklichkeiten, Einmischungen von der Sideline und kleinere Diskussionen gaben dem Spiel einen negativen Touch. Spielerisch war es jedoch ein hochwertiges Halbfinale. Wir hatten Probleme unsere Angriffe souverän zu Ende zu spielen und waren teilweise zu unsicher im Aufbau, sodass Mainz verdient das Spiel 13:9 gewann und ins Finale einzog. 

Somit hatten wir die Möglichkeit in einem Re-Match gegen Tübingen unsere Vorjahres-Platzierung zu verteidigen. Am wichtigsten in diesem Spiel war das Comeback vom hoffentlich-bald-nicht-mehr-tickernden Jens. Zur Halbzeit stand es 8:6 für uns. Dann schalteten wir in der Defense noch einen Gang höher, spielten unsere Offense schnell und souverän durch und ließen den Maultaschen keine Chance mehr. 15:7 konnten wir das Spiel für uns entscheiden und somit den 3. Platz verteidigen. 

Mit dabei waren: Freddy, Ben, Angi, Jens, Ali, Jana, Eike, Lara, Torben und Patty. 

Details zu den Ergebnissen gibt es hier.