News

Damen: Zu Besuch bei Muddi in Bremen

Am Freitag, den 10. Januar machten sich die Hucks Damen zusammen mit den Hucks Männern auf den Weg zum MuddersCup, wo wir in beiden Divisionen einen Spot bekommen hatten. Auf der Zugfahrt wurde noch fleißig Schnaps umgefüllt und Bastelkunstwerke erschaffen. In Bremen wurden wir dann sehr herzlich mit interessanten Gewürzgurken, Popcorn und Grill empfangen. Während der eine Teil wie schon die letzten Jahre ihr Schlaflager unter der Tribüne aufbaute, versuchten die anderen ihr Glück in der separaten Schlafhalle, die diese Jahr neu war und wohl wärmer sein sollte (war sie nicht…).

Am Samstag ging es für uns nach dem Umstellen vom Spielplan erst relativ spät mit einem Berliner Vormittag los. Das erste Spiel startete um 10:15 Uhr gegen die Jinx. Als nächstes ging es gegen die Parkscheiben. In beiden Spielen verloren wir deutlich, nutzten aber die Chance, um in brandneuer Besetzung zusammen zu finden.

So passte im 3. Spiel gegen einen unserer All-time-Favourites, die Heidschnucken, alles, sodass wir einen klaren Sieg einfahren konnten.

Danach hatten wir eine längere Pause, in der wir ein bisschen Liebe verteilten. So dekorierten wir das Lager unserer heimlichen Geliebten mit allerlei kitschigem Schrott, äääh Liebe… Und sorgten auf der einen oder anderen Toilette für frischen Duft mit persönlicher Note.

Unsere 4. Gegnerinnen kamen aus Köln, die unter dem Namen Lecker Mädsche antraten. Bei dem Spiel lief die Offense so gar nicht, sodass die Kölnerinnen uns im Anschluss sogar ein Mitleidsbier ausgaben. Die kurzzeitige Frustration auf unserer Seite hatten sie da allerdings schon mit ihrer Spiritrede in feinstem Kölsch behoben. 

Das letzte Spiel am Samstag ging gegen die Mädels aus Bremen. Das Spiel gewannen wir deutlich gegen das größtenteils noch sehr unerfahrene Team. 

Nach unserem letzten Spiel hatten wir nicht mehr so viel Zeit bis zum Beerrace, sodass wir uns schnell auf den Weg in die unverzichtbare MuddersCup-Cocktaildusche machten. Im Beerrace traten für uns Melanie und Manon an, die sich mit viel Gepäck ziemlich gut durch die riesige Hüpfburg schlugen. 

Als alle wieder sauber waren, machten wir uns auf dem Weg zum Italiener in der Innenstadt.

Anschließend schloß der Großteil von uns zu der Schnapstour auf und gelangte so zu der eigentlichen Partylocation. Den Partysieg holten wir zwar nicht ganz, aber wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß.

Leider hatten wir am Sonntag unser erstes Spiel recht früh, sodass nicht alle topfit waren. Dennoch schlugen wir uns gegen Halle Berries recht gut. Einige Unkonzentriertheiten in der Offense wussten die Berries allerdings sehr gut zu nutzen und sicherten sich damit den Sieg. Zum Trost gab’s die wohlbekannten und sehr leckeren Gummiberries und wir durften zum 2. Mal für die AirPussies scoren, was wir mit großem Engagement und Zeitansagen im (nicht immer richtigen) Sekundentakt taten.

Zum Abschluss trafen wir erneut auf die Heidschnucken. Wenn schon zwei Mal das gleiche Team, dann doch wenigstens so eins. Das Rematch war heiß umkämpft, ging diesmal aber leider nicht zu unseren Gunsten aus. Mit wenigen Siegen aber dafür umso mehr neuer Spielerfahrung sicherten wir uns den vorletzten Platz.

Zum Abschluss schauten wir uns noch das Openfinale an und machten uns dann ein M&M nach der Siegerehrung auf den Heimweg. 

Vielen Dank nochmal an die Muddis, die wie jedes Jahr ein wundervolles Turnier auf die Beine gestellt haben! Bis zum nächsten Mal!