Testspiel vs Wall City – Open Vorbereitung

Am Sonntag waren die Huckfressen für ein Testspiel bei Wall City am TiB zu Gast.
Die Vorzeichen sahen dabei eher ungünstig aus. Der starke und böige Wind und Spiel auf 15 ohne Zeitlimit versprachen ein langes Spiel mit umkämpften Punkten und mit 11 Fressen war unser Kader eher dünn besetzt.
Zu allem Überfluss rutschte (Dr. rer. nat.) Flo wenige Minuten vor dem Spiel beim einem Warm-Up-Drill auf einem Gulli direkt neben dem Spielfeld aus und verletzte sich am Knöchel (an dieser Stelle gute Besserung!). Nachdem Flo versorgt war, hieß es den Schock des dritten verletzten Huckknöchels innerhalb einer Woche zu verdrängen und die Konzentration aufs Spiel zu lenken.
Wall City startete mit der Offense gegen den Wind und arbeitete sich trotz guter Defense bis in unsere Endzone zum Punkt. Nun lag es an uns, unsere Offensefähigkeiten unter Beweis zu stellen. Das gelang – und wie: nach dem ersten Pass stand die Scheibe nicht mehr still, bis sie nach vielen schnellen Pässen in der Endzone gefangen wurde. In den nächsten beiden Punkten das gleiche Bild. Wall City mit sicherer, aber mühsamer Offense, die Hucks mit schnellem Spiel, auf das die Defense keinen Zugriff bekam. Obwohl es in diesem Moment noch 2:2 ohne Breaks stand, war das Momentum klar auf unsere Seite.
In der Folge konnte Wall City mehr Druck aufbauen und es entwickelte sich ein auch optisch ausgeglichenes Spiel. Dann konnten wir jedoch nochmal aufdrehen und mit 8:7 in die Halbzeit breaken.
In der Halbzeitpause ging es für uns vor allem darum wieder Kraft zu sammeln, um auch in der zweiten Halbzeit das Tempo und die Konzentration aufrecht zu halten. Wall City kam hingegen mit einigen guten defensiven Anpassungen und auch etwas frischeren Beinen aus der Halbzeit.
Nach umkämpften Punkten mit einigen Breaks bei zunehmendem Wind und stand es 14:12 für Wall City, doch die Hucks sollten sich nochmal aufbäumen. Nachdem die Offense mit Rückenwind verwandelt wurde, konnten wir gegen den Wind breaken. 14:14! Universe! Wir starten in der Defense – aber mit dem Wind im Rücken. Es sollte ein langer Punkt werden, in dem beide Teams einige Chancen liegen ließen. Nach 4 Turns verwandelte Wall City schließlich zum 15:14.
Trotz der knappen Niederlage können wir viel positives aus dem Test mitnehmen. Wir danken Wall City für das heiße Spiel und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!